Akkuschleifer selber bauen

Letzte Einträge

Modellbauwettbewerb 2015
Datum: 30.03.2015
Bilder Modellbau SH 2015
Datum: 30.03.2015
Bilder Modellbau SH 2015
Datum: 30.03.2015
Ede 2014 - Teil 5
Datum: 03.03.2015

Text und Bilder Oke Klingenberg

Ich bin in einer amerikanischen Modellbaugruppe auf Facebook auf einen interessanten Basteltipp gestossen.

Habe mir heute dann die benötigten Teile besorgt. Akkuzahnbürste habe ich die günstigste genommen die es bei Rossmann gab, kostete 9,99€. Die Klettpunkte gibt es gerade bei Lidl für 1,99€. Schleifpapier hatte ich noch.

Somit hatte ich für die Grundausstattung Ausgaben von 11,98€, vertretbar wie ich finde. Habe mir dann aber zusätzlich ein 2.Paket Klettpunkte gekauft, da gerade im Angebot und ein Zusatzpaket mit Köpfen für die Akkubürste, das kostete nochmal 7,99€.

Ich werde das Ganze so gestalten, das ich für jede Körnung einen Kopf habe und den dann beschrifte, sonst könnte man evtl. schnell den Überblick über die verwendeten Körnungen verlieren.

 


Text und Bilder Siegfried Kiehn

Danke Oke für den Tip.

Habe ihn gleich umgesetzt.
Nach nur 30 min. Umbauzeit habe ich sie gleich getestet. Da bei einem Kran Reparaturen anstanden, Telemasthalterung abgebrochen, konnte ich den neuen Schleifer gleich ausprobieren. Die Abrundungen habe ich damit sehr gut hinbekommen.

Ich habe eine Akkuzahnbürste von Colgate genommen, statt Klettplättchen habe ich von Proxxon die selbstklebenden Schleifplättchen genommen.

Da das Schleifplättchen nicht genügend Spiel zur Bürstenhalterung hatte, wurde eine 1 mm dicke Platte aufgeklebt. Nun konnte das selbstklebende Plättchen aufgeklebt werden. Wer hat, kann auch Klettplättchen verwenden.

Das Ergebnis ist überraschend. Es geht einfach Super, selbst Rundungen gelingen. Auch in enge Spalten kommt man, wenn das Schleifplätchen etwas im Durchmesser größer ausgeschnitten wird.

 

Letzte Aktualisierung am 01.05.2015

© 2017  Schwerlastmodell.de